Velokultour seit 1997

News

Neues aus der VeloFlicki

Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6
Steff dä Mech #6

Steff dä Mech #6

Eine einfache Lösung um seinem Baumwolllenkerband den richtigen Retrostyle zu verpassen!! Das Isolierband am schicken old-school Rennvelo vom Opa als Abschluss, ist wie die Faust auf’s Auge und keinen Abschluss machen, irgendwie auch nicht richtig authentisch. Das hier ist ganz einfach, wer es geschafft hat sein Lenkerband ansprechend zu wickeln, der wird auch damit klar kommen. Es lohnt sich; diese Variante ist sozusagen das “Tüpfli ufem i”. Du benötigst weder Kleber noch Leim. Der Abschluss mit Hanfschnur hält, indem du das Ende der Schnur mit Hilfe der zuerst gelegten Schlaufe unter die Wicklungen ziehst. Klick dich durch die Galerie (Pfeil im Bild rechts) und versuch’s einfach mal. Wenn der erste Versuch nicht gleich klappt, kannst du das ganze einfach wieder lösen und einen nächsten Anlauf nehmen. Als krönender Abschluss auch bei modernen Lederlenkerbändern (die sind eben nicht “Retro”) zu empfehlen. Die Baumwollbänder gefallen mir persönlich am Besten, wenn sie schlussendlich noch mit Schelllack eingestrichen werden. Siehe “Steff de Mech #1”! Der Style wird noch edler, der Grip erhöht sich und das Band wird haltbarer. Am Ende der Galerie siehst du den Unterschied. Ah ja… als Lenkerendstopfen einfach den Korken der letzten Weinflasche halbieren, mit Hilfe von Schleiffpapier etwas anfasen damit er schön passt und eingepresst werden kann! Damit wird das ganze dann nochmals einen ganzen Zacken individueller.

benötigtes Material: Hanfschnur/Päcklischnur, ggf. Schelllack, Wein resp. den Korkzapfen davon!
Kosten: nicht viel!